Hör- und Sensorik-Training

Dieses Training verhilft Ihnen zu einer besseren Fähigkeit der Selbstwahrnehmung, Stabilität, Orientierung und Neuausrichtung.

In der ersten Stunde wird die aktuelle Hörfähigkeit getestet und Dysbalancen festgestellt. Über das Körpergewicht und dem Druck der Füsse in Verbindung zum Boden wird die Schwerkraft erfahren. Der Gleichgewichtssinn im Innenohr gibt uns die Orientierung zum Raum. Mit gezielten sensorischen Übungen werden die Selbstwahrnehmung des Körpers und die Stabilität aufgebaut. Durch eine behutsame Neuausrichtung kann sich der Körper an seine natürliche Ordnung erinnern. Das akustische Hologramm mit seinem kontinuierlichen Ordnungsimpuls dient dabei als Referenzpunkt. Durch diese Justierung findet eine Re-Synchronisierung und Balancierung über den Gehörsinn mit dem Gehirn statt. Dies schafft die Grundlange und den Ausgangspunkt für eine innere und äussere Orientierung. In der anschliessenden Entspannungsphase hat der gesamte Organismus Zeit, diese Erfahrung zu integrieren und sich selbst zu regulieren.

Sensorik

Sensorik ist die taktile, visuelle, auditive, olfaktorische und gustatorische Aufnahme von Informationen und deren Weiterleitung an das zentrale Nervensystem. Zusätzlich zu den fünf Sinnen gibt es die Empfindung für Schwerkraft, Gleichgewicht, Beschleunigung und Tiefensensibilität (Propriozeption). Diese spielen eine massgebliche Rolle für die Eigenwahrnehmung und Einordnung der aktuellen Position des Körpers. Unsere Sinne sind miteinander vernetzt, beeinflussen, ergänzen und unterstützen sich gegenseitig. Hören ist ein ganzheitlicher Vorgang und mit den anderen Sinneswahrnehmungen eng verknüpft.

Wann eignet sich diese Methode?

  • bei Hörproblemen, Hörschwäche, Tinnitus
  • zum Ausgleich der Hörbalance und des Gleichgewichts
  • für innere und äussere Stabilität
  • in Krisen, bei Stress und Überlastung des Nervensystems
  • als Prävention oder Unterstützung bei Burnout
  • bei Schlafproblemen
  • bei Angststörungen und Traumata
  • als Unterstützung in einer Depression
  • bei Hochsensibilität

Das Training hat den grössten Effekt, wenn es in regelmässigen Abständen ausgeübt wird. Auf diese Weise werden die neuronalen Verbindungen im Gehirn gestärkt. Ich begleite Sie individuell und prozessorientiert durch die verschiedenen Aufbauphasen.