Burnout-Begleitung

Dauerstress sowie stetige Reizüberflutung haben Konsequenzen für unseren Organismus. Ein Mensch gerät in einen Zustand des Ausgebranntseins, wenn Belastungen die psychischen und physischen Kraftreserven kontinuierlich aufbrauchen, ohne dass Körper und Seele die Möglichkeit haben, sich ausreichend zu erholen. Jeder Mensch, der durch die berufliche oder private Situation extrem belastet ist und keine Möglichkeit findet, sich ausreichend zu regenerieren, kann ein Burnout-Syndrom entwickeln. Man spricht dann von einem körperlichen, seelischen und geistigen Erschöpfungszustand.

Oft fängt es mit Stimmungsschwankungen, innerer Nervosität, Schlafstörungen, Konzentrationsschwierigkeiten in Kombination mit körperlichen Symptomen wie starken Verspannungen, Kopfschmerzen, Tinnitus oder Verdauungsproblemen an. Die Dauerausschüttung von den Stresshormonen Adrenalin, Noradrenalin und Cortisol haben eine erhebliche Auswirkung auf das Nervensystem, das Herz-Kreislaufsystem, die Muskulatur und die Verdauung. Unter chronischem Stress verliert der Organismus nach und nach seine natürliche Fähigkeit zur Selbstregulation. Dies bedeutet, dass er auch in Phasen ohne akute Belastung nicht mehr fähig ist auf ein normales Ruheniveau zurückkehren.

Burnout-Betroffene, die den totalen körperlichen und seelischen Zusammenbruch erlebt haben, benötigen stets professionelle ärztliche sowie therapeutische Hilfe. Oft bietet erst ein mehrwöchiger Klinikaufenthalt die Gelegenheit zum Ausstieg aus der Negativspirale. Der Weg aus dem Burnout kann lange dauern. Es braucht eine ehrliche Selbstanalyse über die eigenen Bedürfnisse, Fähigkeiten und Grenzen sowie ein gesundes Gleichgewicht von Arbeit, Freizeit und sozialen Kontakten. Diese einschneidende Krise bietet jedoch auch die Chance zu einer Neuorientierung. “ Was tut mir gut – was will/kann ich nicht mehr?“ Der Mensch benötigt wertvolle Ressourcen um die leeren Batterien aufzufüllen. Das Nervensystem verlangt nach Entspannung und innerer Stille, damit der Körper die Fähigkeit der Selbstregulation wiedererlangt und die Psyche braucht Klarheit um das Ganze zu verstehen. Sich und die Zeichen des Körpers besser wahrzunehmen, um sich abgrenzen zu können, will gelernt sein.

Da ich selber ein Burnout erlebt habe, weiss ich genau wovon Sie sprechen, wenn Sie unter diesen Symptomen leiden. Ich begleite Sie gerne ein Stück auf Ihrem Weg aus der Negativspirale hinaus.